Sprachauswahl
ENFRITESNLPLTR
Schock Metall Urbach

reinventing motion

MENÜ
  • Schock Metall - reinventing motion

SCHOCK – ein junges Unternehmen mit Tradition

Als Mittelständler wissen wir woher wir kommen und was uns auszeichnet: Wir setzen auf Qualität, Perfektion, Flexibilität und Individualität. Dabei verstehen wir uns als Entwicklungspartner unserer Kunden. Innovativ und flexibel suchen wir gemeinsam mit ihnen nach neuen Lösungen. Wir sind kreativ in unseren Kernkompetenzen. Im Fokus unserer Arbeit steht dabei die ständige Produktverbesserung.

Meilensteine unserer Produkt- und Technologieentwicklung:

1971   
Eröffnung des Metallwerkes der Firma Schock in Urbach mit Schwerpunkt auf kugelgelagerten Teleskopschienen, sowie Zierleisten und Dekormetallen.

1976   
Entwicklung und Fertigung der weltweit ersten Unterflurführung für eine Küchenschublade.

1978   
Schock Metallwerk GmbH in Urbach wird rechtlich unabhängig.

1979  
Im Zeilen-Auszug für Apothekerschränke in der Küche wendet Schock erstmals das Prinzip der Kugelführung in einem kompletten Führungssystem an.

1987  
Mit dem Teilauszug „Topslide“ stößt Schock in neue Dimensionen der Kugellaufbahn-Profilierung vor: Die Schock Rollformtechnik arbeitet mit Veränderung der Blechdicke ermöglicht besonders kompakte Profilquerschnitte bei hoher Traglast und exzellenter Laufruhe.

1988   
Serienproduktion einer korrosionsbeständigen, pulverbeschichteten Teleskopschiene für den Anwendungsbereich Kühlschränke.

1989  
Als weltweit erstes Unternehmen arbeitet Schock Metall bei Großserien im Start-Stopp-Betrieb in der Rollumformtechnik.

1990  
Entwicklung des integrierten Selbsteinzuges „Auto-Catch“.

1991  
Im Rahmen eines umfassenden Qualitäts- und Prozessaudits wird Schock „Certified Supplier“ der Firma Xerox.

1996  
Die Serienproduktion von Kugelführungen für ein Staufach unter dem Beifahrersitz bildet den Einstieg in das Marktsegment Automotive.

1997  
Entwicklung der ersten rollgeformten Edelstahl-Teleskopschiene für den Einsatz im Backofen.

1998   
Schock Metall positioniert sich als Systemlieferant mit Baugruppenkompetenz im Büromöbelsektor: Das Hängerahmensystem „Pro-Line“ basiert auf einem Plattformkonzept und bietet neben zahlreichen Komfortfunktionen eine Schnittstelle zu externen Schließsystemen.

1999   
Der Standort Urbach wird zertifiziert nach ISO 14001 und validiert nach der Öko-Audit-Verordnung (EMAS). Schock Metall ist damit einer der ersten Betriebe in Baden-Württemberg mit einem anerkannten Umweltmanagement-System.

2002   
Ausbau der weltweiten Marktaktivitäten mit Einrichtung von fünf Kompentenzzentren: Automotive, Weiße Ware, Industrie, Möbel und Büro.

2004   
Schock liefert erstmals einen Edelstahl-Vollauszug für Geschirrspülmaschinen mit strömungstechnisch optimierter „Clean-Slide“ Technologie.

2005  
Einführung der integrierten Einzugsdämpfung „Soft Control“ als Weltneuheit: Der automatische Einzug mit Luft-Vakuum-Dämpfer sorgt für selbsttätiges, geräuscharmes und sanftes Schließen.

2009   
Mit dem Schwerlast-Vollauszug „ITS 070“ bietet Schock erstmals eine Kugelführung für die 200 kg Lastklasse an.

2010   
Im Zuge der Erweiterung seines Geschäftsfeldes liefert Schock Metall neben Kugelführungen auch rollgeformte Spezialprofile in den Automobilsektor.

2013   
Unter dem Motto „reinventing motion“ setzt Schock mit den neuen AIR MOTION Kugelführungen neue Standards in der Auszugs-Technik. Die Grundlage dazu bildet die spezielle Kombination aus Material- und Prozess-Know-How.

2015   
Auszeichnung der AIR MOTION Leichtlauf-Führungssysteme mit dem interzum Award „Best of the best“.

2016   
Schock Metall ist als innovatives, dynamisches Unternehmen auf allen Kontinenten präsent.